Über Heilerin Heike

Heike Kaletsch hat den 2. Reiki-Grad, ist Heilerin und kann mit Kräutern räuchern.

Als ich 2013 mit der Heilpraktiker-Ausbildung begann, stand ich noch mit beiden Beinen in der knallharten Berufswelt einer großen, international agierenden Bank. Aber ich hatte schon entdeckt, dass ich mehr brauche, dass ich mehr kann als das, was ich dort täglich leistete. Zur Heilpraktiker-Ausbildung gehören viele Aspekte, sie ist in verschiedene Module aufgeteilt. Eines davon ist die Energiearbeit. Und auf einmal war ich zu Hause

 

Als mir noch der Flyer für das Zusatzmodul Reiki in die Hände fiel, spürte ich auf einmal so klar wie selten zuvor in meinem Leben, dass das mein Weg ist. Kennen Sie dieses Gefühl? Wenn sich auf einmal alles richtig anfühlt, alles ganz klar erscheint? Genauso war es. Alle weiteren Schritte ergaben sich natürlich. Ich erreichte den 2. Grad bei Reiki und stieß auf die Bücher von Horst Krohne. Die Heiler-Ausbildung 2017 und 2018 bei ihm war ein logischer nächster Schritt. Auf einer Messe begegnete ich Annemarie Herzog und spürte auch hier wieder, dass das Räuchern ein weiteres wichtiges Element für mich war. Weil es gut mit meinem Einfühlungsvermögen und meinen feinen Antennen harmonierte. 

 

Mitte 2019 gab ich meinen Beruf in der Bank auf und begann als Selbstständige, meiner Berufung zu folgen. Nach bestandener Heilpraktiker-Prüfung möchte ich mich in das japanische Heilströmen und die Kraniosakral-Behandlung einarbeiten.