Heilende Hände

„Ich heile Sie von all Ihren Beschwerden und Krankheiten. Ich lege meine Hände auf und schwupps, schon sind Sie wieder völlig gesund.“ – Das ist ein Satz, den ich nie sagen würde. Denn ich bin kein Scharlatan und will Ihnen keine wilden Versprechungen machen. 

 

Was ich erfahren habe, ist, dass wir viel mehr Stärke, viel mehr Kräfte in uns haben als uns gemeinhin bewusst ist. Ein Heiler tut nichts anderes, als diese Stärke in sich und im Empfangenden zu aktivieren. Und das kann ich wirklich für Sie tun. Um das genauer zu lernen, bin ich bei Horst Krohne in die Schule gegangen, der sagt: „Heiler und Lehrer sind sicher notwendig, aber unterschätzen wir nicht die dem Leben gegebenen Heilungskräfte, die begierig jede Information aufnehmen, die zur Selbstheilung führt. Heilung ist ein ganz persönlicher Prozess, den wir nicht für einen anderen erledigen können.

 

Heilung kann stattfinden, nachdem der Verursacher der Krankheit erkannt wurde. Es ist meine erste Aufgabe, genau diese Verursacher aufzudecken. Dann gehe ich an die Behandlung, die in den meisten Fällen zum Ziel hat, die blockierte Lebensenergie, das Qi, wieder zum freien Fließen zu bringen. Unterstützt werde ich von meiner Ausbildung und von meiner liebevollen Haltung dem Leben gegenüber – aber allein kann ich nicht viel bewegen. „Liebe ist und bleibt die stärkste Heilkraft, die tragende Kraft für jeden Heiler. Immer gebend, nie fordernd und nehmend, kann sie dort eindringen und ausgleichen, wo Fehlfunktionen bestehen. Je mehr Liebe der Gebende/Heiler in sich trägt, desto stärker ist die Heilwirkung, die von ihm ausgeht. Je mehr Liebe der Empfangende in sich trägt und je liebevoller seine Einstellung zum Leben ist, desto umfassender kann er geheilt werden.“ – so Horst Krohne. Und das ist genau der Punkt. Sie selbst müssen anfangen, sich zu lieben. Sich zu heilen. Meine Hände können nur den Anstoß dafür geben. „Heilung ist immer eine Selbstheilung oder Selbstregeneration des Empfangenden. Ein Heiler kann nur Heilungsenergie anbieten. Annehmen und nutzen kann sich nur der Heilungssuchende selbst.“

Ein einsamer Paddler auf offenem Meer Richtung Sonnenuntergang - so viel Frieden und Ruhe können wir aber auch direkt in uns finden.

Wie gehe ich vor?

Nach einem ausführlichen Gespräch messe ich mit dem VivoMeter zunächst Ihr Chakrensystem durch. Das VivoMeter, auch Einhandrute genannt, wurde von Horst Krohne weiterentwickelt. Er erzählt ein wenig darüber in diesem Video, insbesondere ab Minute 4. 

 

Durch diese Messung sehe ich, wie Sie unterwegs sind und kann mit Ihnen die weiteren Schritte besprechen. Die wir gemeinsam gehen. Denn Heilen ist entgegen der landläufigen Meinung kein Prozess, bei dem der Heiler die Arbeit hat und Sie wieder fit nach Hause gehen. Den Weg der Heilung müssen wir gemeinsam gehen und je mehr Sie sich einbringen, um so wahrscheinlicher ist es, dass ich Ihr Chakrensystem wieder aufrichten kann. Die Untersuchung mit dem VivoMeter zeigt mir alle Stellen, wo die Energie, wo das Qi nicht  frei fließen kann. Diese Blockaden löse ich dann mit meinen Händen auf – oder mit anderen Behandlungsarten.

Behandlungsarten

Handauflegen

Bei körperlichen Beschwerden wie Wunden, Muskelkater oder Verspannungen lege ich die Hände auf.

Organbehandlung und Meridianausgleich

Bei Organfunktionsstörungen nehme ich einen Ausgleich über die zuständigen Meridiane vor, oft in Kombination mit direkter Behandlung des Organs.

Chakren-Behandlung

Bei hormonellen Problemen, bei Drüsenerkrankungen sowie bei Störungen des Immunsystems und der Zellregeneration behandle ich die Chakren. Chakren sind Energiezentren zwischen dem physischen und feinstofflichen Körper des Menschen und miteinander durch Energiekanäle verbunden. Um die Chakrenenergie zum Fließen zu bringen, habe ich gelernt, mich auf die geistige Ebene einzustellen.

Behandlung der Nebenchakren

Oft können seelische Probleme, Traumata, ungelöste Konflikte, Urängste und Schocks Krankheiten auslösen. Zusätzlich zu den vorgenannten Behandlungsarten ist für Diagnose und Behandlung die Einbeziehung der Nebenchakren des Scheitelchakras (Lebenskalender), des Stirnchakras (Trafo) und des Wurzelchakras (Steißbein-Chakra) notwendig.

Organsprache-Therapie

Wenn die Krankheitsursache schwer zu eruieren ist oder bisherige Heilversuche erfolglos blieben, kommt diese Therapie in Frage. Von Horst Krohne entwickelt, verbindet sie eine Therapiegespräch mit dem Handauflegen. Der Patient ist in einem meditativen Zustand und wird dann gebeten, sich in den eigenen Körper, in das Krankheitsgeschehen reinzufühlen. So wird ein Dialog zwischen Heiler und Krankheitsverursacher möglich, „vermittelt“ durch den Patienten.